Prof. Dr. Carsten Baumgarth

wurde 1968 in Darmstadt geboren und studierte, promovierte und habilitierte an der Universität Siegen. Von 2006 bis 2010 lehrte und forschte er als Associate-Professor an der Marmara Universität Istanbul (Türkei). Seit 2010 ist er als Marketingprofessor, insbesondere Markenführung an der HWR Berlin – School of Economics and Law tätig. Ferner ist er Adjunct Professor an der Ho-Chi-Minh Open University (Vietnam). Darüber hinaus war er als Gast- und Vertretungsprofessor u. a. an Hochschulen in Stockholm, Shanghai, Weimar, Paderborn, Wien, St. Gallen, Hamburg, Köln, Luzern, Würzburg, Oestrich-Winkel und Frankfurt sowie in einer Vielzahl von Beratungsprojekten und Seminaren in der Praxis tätig.

Er hat über 300 nationale und internationale Publikationen mit den Schwerpunkten Markenpolitik, B-to-B-Marketing, Kulturmarketing und Empirische Forschung publiziert. U. a. sind seine Forschungen in den Zeitschriften Journal of Business Research, Industrial Marketing Management, European Journal of Marketing, Journal of Marketing Communications, Journal of Business Market Management, Journal of Product and Brand Management, International Journal of Arts Management, Marketing ZFP, Marketing Review St. Gallen und Medienwirtschaft erschienen. Darüber hinaus ist er Verfasser des Standardlehrbuches Markenpolitik, welches 2014 in vierter Auflage im Verlag SpringerGabler erschienen ist. Ein umfangreiches Herausgeberwerk mit über 30 Beiträgen zur B-to-B-Markenführung ist Ende 2009 erschienen (2. Auflage: Anfang 2018). 2016 hat er das umfangreiches Herausgeberwerk Handbuch Kunst- Unternehmens-Kooperation herausgegeben. Seine Forschungen sind national und international mit mehr als zehn Best Paper Awards ausgezeichnet worden. Bei der Forschungsplattform researchgate erreicht er einen RG Score von 23.18 (besser als 77,5 % aller research gate-Mitglieder) und Google scholar zählt für ihn fast 3.000 Zitate.

Er ist Mitglied im Editorial Board der Zeitschriften Journal of Product & Brand Management, International Journal of Arts Management, Marketing ZFP und transfer – Werbeforschung & Praxis.

2012 gründete er zusammen mit Kolleginnen und Kollegen an der HWR Berlin das Institut für Nachhaltigkeit, um das Thema Nachhaltigkeit in Forschung und Lehre besser zu etablieren.

2014 kuratierte er die Pop-up Ausstellung „Farbrausch trifft RAL 4010“, die sich mit den Berührungspunkten und Kollaborationen von Kunst und Marke beschäftigt. Diese Pop-up Ausstellung wurde mittlerweile mehr als zehnmal in der DACH-Region gezeigt.

2015 gründete er zusammen mit den Prof. Dr. Holger J. Schmidt, Prof. Dr. Karsten Kilian und Jürgen Gietl den Expertenrat Technologiemarken.

here